Welche Balkonpflanzen vertragen viel Sonne?

Welche Balkonpflanzen vertragen viel Sonne?

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print
WhatsApp
Pinterest
Twitter
Facebook
Welche Balkonpflanzen vertragen viel Sonne?
Marc Wegerhoff

Frühlingszeit ist Pflanzzeit, auch auf dem Balkon. Damit Du Dich im Sommer an einer üppigen Blumenpracht erfreuen kannst, solltest Du die Wahl der Pflanzen vom Standort abhängig machen. Hast Du einen Südbalkon, wähle die Balkonpflanzen, die viel Sonne vertragen. Aber welche sind das?

Wunderschöne Blüten, den ganzen Sommer lang
Ein Balkon, auf dem fast den ganzen Tag die Sonne scheint, lädt zum Verweilen ein, und wenn dazu noch die Pflanzen sprießen, und blühen entspannt es sich gleich noch mal so gut. Schon im Frühjahr, wenn die Balkonpflanzen in die Kästen kommen, solltest Du auf die richtige Wahl achten. Viele Pflanzen gedeihen in der Sonne ganz besonders gut, benötigen aber sehr viel Wasser. Tägliches Gießen ist daher nötig, dann hast Du den ganzen Sommer Freude an ihnen.

Richtig gut geeignet sind Balkonpflanzen wie Geranien und Petunien oder auch das Blaue Gänseblümchen, der Blutstorchschnabel oder Chrysanthemen. Diese Pflanzen sind relativ anspruchslos, solange sie immer gut gegossen werden. Sie blühen lange und sind in jedem guten Fachmarkt erhältlich. Natürlich mag auch die beliebte Sonnenblume einen sehr sonnigen Platz, hier solltest Du Dich aber für eine Sorte entscheiden, die nicht ganz so groß wird. Ebenso sind Strauchmargeriten (Argyranthemum frutescens), Kapmargeriten (Osteospermum ecklonis) und Zauberglöckchen sonnenverträgliche Balkonpflanzen.

Heimische Sukkulenten, schön und pflegeleicht
Hast Du nicht die Möglichkeit, Deine Pflanzen auf dem Balkon täglich ausreichend mit Wasser zu versorgen, musst Du trotzdem nicht auf schöne Balkonpflanzen verzichten. Allerdings seien Dir dann eher die heimischen Sukkulenten, wie die Fette Henne zu empfehlen. Sie kommen auch mal mit etwas weniger Wasser aus, da sie Feuchtigkeit in den Blättern, Wurzeln und auch dem Stamm speichern. Es gibt im Gartenmarkt verschiedene Arten, die Du vor allem an den dicken fleischen Blättern erkennen kannst.

Übrigens findest Du schon bei Kauf der Pflanzen für den Balkon, die entsprechenden Hinweise auf den Steckschildchen in den Pflanzen, welchen Standort diese bevorzugen.

Mit kleinen Tricks gedeihen fast alle Pflanzen in der Sonne
Wasser ist das A und O für eine Blütenpracht auf dem Südbalkon. Gegossen wird am besten in den Morgen- oder Abendstunden, niemals in der prallen Sonne.

Im Handel findest Du sogenannte automatische Bewässerungssysteme, die auch auf dem Balkon sehr gute Dienste leisten und Dir ein wenig Arbeit bei der Pflanzenpflege abnehmen. Löcher in den Böden der Blumenkästen und Blumentöpfe verhindern schädliche Staunässe.

Ebenso wichtig ist aber auch die richtige Auswahl der Balkonkästen. Zwar sind Terracottakästen sehr schön anzusehen, aber über ihre Oberfläche verdunstet viel Wasser. Hier sind Kunststoffblumenkästen die bessere Wahl, da sie wasserundurchlässig sind.

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print
WhatsApp
Pinterest
Twitter
Facebook
Verwandte Beiträge
Wo kauft man Balkonpflanzen?
Wie überleben meine Balkonpflanzen den Urlaub?
Welche Balkonpflanzen sind nicht giftig für Katzen?